Share Plastikflaschen

Wasserflaschen aus 100 Prozent wiederverwertetem Plastik hat die soziale Lebensmittelmarke Share, ein Berliner Start-up, auf den Markt gebracht. Die Flaschen kommen ohne neue Rohstoffe aus. Über 200 Tonnen Plastikmüll pro Jahr sind so vermeidbar.

„Das Plastik-Problem bewegt immer mehr Menschen, weil es ihnen sogar im Urlaub am Strand begegnet. Trotzdem wird ein Großteil der Getränke weiter in Plastikflaschen verkauft, die vor allem aus Rohöl hergestellt werden und viel zu oft als Plastikmüll in der Natur landen“, sagt share-Gründer Dr. Sebastian Stricker.

Noch hat sich wiederverwertetes Plastik im Massenmarkt nicht etabliert. „Die gesamte Produktion umzustellen ist aufwendig. Die Flaschenherstellung wird teurer, die Margen geringer. Bekannte Premium-Marken zögern noch mit der Umstellung und verwenden nur 25 bis 50 Prozent recyceltes Material in ihren Flaschen. Theoretisch ließen sich so jedoch jährlich rund 300.000 Tonnen Plastikmüll – rund 10 Prozent des gesamten Kunststoffverpackungsmülls in Deutschland – einsparen.

Recyclat
Mit einer speziellen Aufbereitung und Sortierung per Hochgeschwindigkeits-Lasertechnik kann altes Plastik vollständig wiederverwertet werden – ohne Neu-Plastik hinzuzufügen. Das gewonnene Recyclat unterscheidet sich dabei in Aussehen, Haptik und Geruch nicht von handelsüblichen Flaschen und bietet Verbrauchern eine umweltfreundliche und für Lebensmittel geeignete Alternative.

Share ist eine soziale Lebensmittelmarke. Die Idee: Für jedes gekaufte share-Produkt stellt das Start-up einem Menschen in Not ein gleichwertiges Produkt bereit. Eine Flasche Wasser sichert einen Tag Trinkwasser durch den Bau oder die Reparatur von Brunnen. Ein Bio-Nussriegel macht die Verteilung einer Portion Essen in Deutschland oder in Krisenländern möglich und eine Flasche Handseife finanziert eine Seife. Share-Produkte sind nicht teurer als herkömmliche Artikel. Jeder kann über einen Trackingcode nachverfolgen, bei wem seine Hilfe landet. Ein halbes Jahr nach dem Launch konnten von drei Millionen verkauften Share-Wasserflaschen über 30 Brunnen in Liberia, Kambodscha, und Äthiopien finanziert werden.

Erster Kooperationspartner ist Handelskette REWE. Mehr zum Thema Müll und Schrott.

Kontakt
Sebastian Stricker
Tel: +49 (0) 162 487 1457
hello@share.eu