Redaktionsdienst Prophet

Teilen, mieten, unabhängig bleiben – immer mehr junge Menschen suchen neue Wege des Konsums und wollen sich nicht durch Käufe binden oder einschränken lassen. Den sogenannten Millennials geht es dabei vor allem um ihre Unabhängigkeit und Flexibilität. Sie wenden sich daher Dienstleistungen zu, die ihnen den Zugang zu Produkten ohne die Last des Eigentums ermöglichen. Jan Döring von Prophet äußert sich.

So meinen 69 Prozent, dass sie neue, flexible Geschäftsmodelle ohne Bindung präferierten, weil es ihr Gefühl von Freiheit erhöhe. Und 55 Prozent der Befragten antworteten, dass es ihnen beim Thema Sharing oder Mieten weniger um das gesparte Geld, als um ein bewussteres und leichteres Leben gehe. Das sind zentrale Ergebnisse einer Online-Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet zum Thema „Wie wichtig ist Millennials noch der Besitz von Produkten? Wie wichtig ist ihnen ihre Freiheit?“ zu der im Juli dieses Jahres 1.000 Bundesbürger im Alter von 18 bis 34 Jahren befragt wurden.

Jan Döring von Prophet

„Viele Unternehmen wirken auf mich noch etwas ratlos wie sie dem Trend begegnen sollten und mir scheint, dass nur wenige Firmen tatsächlich die Bedürfnisse der Millennials verstehen“, kommentiert Jan Doering von Prophet, die Ergebnisse der Umfrage. Es sei daher sehr wichtig, neue Geschäftsmodelle zu finden und die Transformation der Organisationen anzugehen, da Unternehmen und ihre Marken langfristig nur dann relevant blieben, wenn sie auf den Zeitgeist der jungen Generation reagierten.

 

 

Kontakt
Angela Kroll
Mobile +49 171 9716403
akroll@prophet.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here