Foto ©Chris Titze Imaging - stock.adobe.com
Foto ©Chris Titze Imaging - stock.adobe.com

Wenn ein Stifterverband über eine Bildungssituation besorgt ist, sollte man das ernst nehmen. Denn dieser Stifterverband hat jetzt den Hochschul-Bildungs-Report 2020 vorgelegt und attestiert dem System keine guten Noten. Es habe nicht die richtigen Antworten auf eine Situation parat, die schon lange bekannt ist: Dass nämlich der deutschen Wirtschaft in den nächsten fünf Jahren 700.000 Tech-Spezialisten fehlen würden.

Als gutes Signal bewerten die Autorinnen aber, dass in diesen Markt jetzt so genannte Education-Start-ups und Online-Plattformen drängten. Ihnen trauen die Systemuntersucher durchaus zu, die digitalen Qualifikationslücken bei den Erwerbstätigen schließen zu können, die jede(r) Vierte aufweise.

Der Hochschul-Bildungs-Report von Stifterverband und McKinsey&Company ist hier einsehbar.

Und deshalb gehe es auch verstärkt um den Aspekt der Weiterbildung. Die Autorinnen raten den Hochschulen, sich neben Ausbildung und Forschung auch der Weiterbildung zu widmen. Das könnten sie gemeinsam mit den Start-ups realisieren. Wichtig sei die Verzahnung der Angebote auf europäischer Ebene.

Weitere Informationen zum Report finden sich hier.