Briefe 5.0

Ein Kamerahersteller probiert sich an der Briefzustellung aus. Er will moderne Verfahren ersinnen, die – was auch sonst – Kosten senken. Konica Minolta möchte öffentlichen Einrichtungen Produkte zur Verfügung stellen, mit denen sie schnell digital werden können.

Der so genannte E-Letter-Service vom Kamerahersteller beruft sich auf zwei signifikante Vorteile: Rechstsicherheit und den automatisierten Versand. Übergeordnet nennt er dieses Angebot die duale Zustellung. Sie ist seit August in der Pilotphase. Konica Minolta sagt, dass sein Service die Versandkosten für Post um gut 90 Prozent senken, inklusive Druck, Papier, Kuvertierung und Porto.

Konica Minolta partnert in diesem Projekt mit hpc Dual. Seit rund 12 Jahren arbeiten hier Experten, die sich mit der Digitalisierung der Briefzustellung auskennen. Und das Prinzip dieses Projektes geht so: Mitarbeiter*innen verschicken die Briefe per Mausklick. Die Lösung versendet dann bevorzugt auf dem elektronischen Weg. Wenn der Empfänger elektronisch aber nicht erreichbar ist, leitet der Service automatisiert  den postalischen Versand ein, inkl. Druck und Kuvertierung.

Wir fragen natürlich nach, welche öffentlichen Einrichtungen bislang schon mitmachen.