Karénina Kollmar-Paulenz: Kleine Geschichte Tibets
Verlag C. H. Beck München 2006; 216 Seiten; ISBN: 978-3-54100-1
Tibet liegt auf dem Dach der Welt und gehört heute zu China. Seine Geschichte reicht vom tibetischen Großreich über die Einführung des Buddhismus und die Epoche der Dalai-Lamas bis hin zur bis heute dauernden Besetzung durch die chinesische Volksrepublik.
Karénina Kollmar-Paulenz ist Professorin für Religionsgeschichte in Bern und Fachautorin. Veröffentlichungen zur Religions- und Kulturgeschichte Tibets und der Mongolei gehören zu ihren Werken.
Karénina Kollmar-Paulenz‘ Ausführungen sind umfangreich und leicht verständlich zugleich. Ihre Beschreibung der Geschichte führt zu einem besseren Verständnis der politischen Gegenwart. Wer aber den Buddhismus als Religion kennenlernen möchte und wer weitergehende Informationen über das Land wünscht (wie beispielsweise Klöstern, touristische Informationen / Reisemöglichkeiten, Sport, Wirtschaft, Landschaft, Kultur, Tierwelt), wird zu anderer Literatur greifen müssen. Themen wie diese kommen hier nämlich nicht vor. Allein durch die Themenvorgabe „Geschichte“ ist das vorliegende Buch doch etwas einseitig geraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here